Handy recyceln missio

Handys recyceln und dabei noch Gutes tun, dafür steht die Aktion Schutzengel von missio. Millionen Menschen sind durch den Bürgerkrieg in der DR Kongo zu Flüchtlingen in der eigenen Heimat geworden. Dörfer werden überfallen, Menschen verschleppt und Frauen wird Gewalt angetan. Die missio-Projektpartnerin Thérèse Mema leitet eines der 16 Trauma-Zentren, die mit Hilfe von missio aufgebaut wurden, um den Opfern seelischen und medizinischen Beistand zu leiten. Für jedes Handy erhält missio einen Anteil des Erlöses für die „Aktion Schutzengel“. Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können diese Geräte noch viel gutes bewirken. Unser Partner „Mobile-Box“ recycelt die enthaltenen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf.

Mitmachen und helfen können Sie auch – einfach Ihr altens Handy inklusive Akku und Rückschale bei uns abgeben. Das Ladegerät kann auch beigefügt werden.

www.missio-hilft.de www.handyfuerdieumwelt.                                de/warum-abgeben/re-cylcing/

 

 

Weihnachtssortiment

Wir haben unser Schaufenster, passend zur Jahreszeit, wunderschön weihnachtlich gestaltet. Neben beleuchtbare ORIGAMI-Sterne, bieten wir dieses Jahr auch Engel, Tannenbäume und einen Elch in 3D Optik an.

Zauberhaft anzusehen sind ebenfalls die neu gestalteten Capiz-Sterne und unsere Laternen von NOAK`s ARK und Sadaan Handcraft.

Neben weihnachtlichen Tür- bzw. Fensterketten und Weihnachtskarten, finden sie bei uns in der Adventszeit auch wieder Krippen und Figuren aus Ton, Keramik, Glas, Holz ,Metall, Wolle  und sogar in Streichholzschachteln.

Vorab eine besinnliche Adventszeit

wünscht Ihnen das EineWeltteam

30 Jahre Weltladen Menden

Wir feiern Geburtstag: 30 Jahre Weltladen in Menden

Was vor 30 Jahren von einer Mendener Schülergruppe initiiert worden ist, wurde in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Aktionen gebührend gefeiert: Die Gründung des damals noch „Ujamaa-Dritte-Welt-Laden“, heute „Weltladen Menden“.
Es begann mit einer Fahrt der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen zu den Shona-Stein-Künstlern aus Zimbabwe ins Muttental bei Witten, woraus eine große Ausstellung dieser Kunstobjekte, gefertigt von afrikanischen Steinmetzen aus Serpentinstein, in unserem Weltladen-Schaufenster resultierte.
Bei den vielen treuen KundenInnen bedankte sich die Weltladen-Gruppe mit kostenlosen fair-gehandelten Einkaufsbeuteln, versehen mit dem Motto: „Meine…, Deine…, Eine Welt – 30 Jahre Weltladen Menden.
Es schloss sich an die große Schaufenster-Dokumentation „30 Jahre Weltladen“, ein Rückblick und auch Ausblick auf verschiedenste Aspekte der Geschichte des Ladens und des Trägervereins „Solidarität mit der 3. Welt e.V.“. Unter anderem berichtete die Ausstellung von der Gründung des Ladens, zeigte die guten Kontakte zu einem Kinderdorf in Brasilien auf, widmete sich den Kolumbustagen 1992 und endete dann mit einer Vision: Weltladen Menden 20 Jahre später.
Weitere kleinere Aktionen runden in den nächsten Wochen den Geburtstag ab.
Es ist uns, den derzeit Aktiven im Mendener Weltladen, ganz wichtig, allen zu danken, die diesen Laden in der vergangenen 30 Jahren mitgetragen haben, bei den vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, den treuen KundenInnen, den uns nahe stehenden Kirchengemeinden und politisch Verantwortlichen, den Lehrern, die uns mit ihren Klassen besuchen kommen und immer wieder unser Anliegen thematisieren. Ganz besonders aber danken wir den vielen Menschen in den armen Ländern dieser Welt, die uns mit ihren wunderschönen Produkten beglücken, und denen wir mit unserem fairen Handel helfen können, ganz nach dem Motto:
„Weltladen – ein Stück Welt von Morgen“.